Häufige Fragen

Was leistet eine Hausverwaltung?

Die Verwaltung von Immobilien erfordert Qualifikationen in mehreren Bereichen: Neben ausgeprägter und erwiesener Fachkompetenz sind auch kaufmännisches Know-how, juristische Kenntnisse und eine hohe soziale Kompetenz gefragt. Die NaMaG Hausverwaltung erfüllt sämtliche Anforderungen. Nadine Gröhling betreut die ihr anvertrauten Immobilien persönlich, mit fundiertem Expertenwissen und großem Engagement. Für jeden Kunden bietet die NaMaG Hausverwaltung maßgeschneiderte Leistungen aus den Bereichen WEG-Verwaltung, Miet- und Sondereigentumsverwaltung sowie Vermietungsservice.

Wie lange ist die Vertragslaufzeit?

Bei der WEG-Verwaltung können die Eigentümer und die Hausverwaltung die Laufzeit grundsätzlich flexibel festlegen. Jedoch gilt es sich an zwei wesentliche Anforderungen aus dem Wohnungseigentumsgesetz zu halten:

  1. Eine neu gegründete Eigentümergemeinschaft darf ihre Hausverwaltung maximal für drei Jahre bestellen (§ 26 WEG).
  2. Nach Ablauf der vertraglich festgelegten Laufzeit kann die WEG-Verwaltung für höchstens fünf Jahre bestellt werden (§ 26 WEG).

Bei der NaMaG Hausverwaltung erhalten Kunden auch Verwaltungsverträge mit kurzen Laufzeiten – denn ich erwarte keinen Vertrauensvorschuss, ich möchte mir Ihr Vertrauen verdienen!

Bei der Mietverwaltung und der Verwaltung von Sondereigentum ist die Laufzeit nicht per Gesetz auf eine maximale Dauer beschränkt. Die Vertragsdauer kann flexibel gestaltet werden. Auch hier gilt, dass NaMaG-Kunden von Verwalterverträgen mit kurzen Laufzeiten profitieren können.

Wieviel kostet die Hausverwaltung?

Jede Immobilie ist individuell. Deshalb erhalten Sie bei mir maßgeschneiderte Angebote für Ihr Objekt zu einem fairen Verwalterhonorar, das sich an den Marktstandards orientiert. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir die Faktoren, die zur Berechnung des Honorars führen. Dazu gehören beispielsweise die Objektgröße, die Anzahl der Wohneinheiten, das Alter des Gebäudes und mögliche anstehende Instandhaltungsmaßnahmen. Die Zahlung des Verwalterhonorars erfolgt monatlich.

Was bedeutet WEG?

WEG ist die Abkürzung für Wohnungseigentümergemeinschaft. Eine Immobilie mit mehreren Wohnungen teilt sich auf in Sondereigentum (die Wohnung selbst) und Gemeinschaftseigentum, also das Eigentum an der restlichen, gemeinschaftlich genutzten Immobilie, wie Keller, Treppenhaus oder Außenanlage.

WEG ist außerdem die Abkürzung für das Wohnungseigentumsgesetz (Gesetz über das Wohnungseigentum und das Dauerwohnrecht). Es regelt das Wohnungseigentumsrecht, dazu gehört das Eigentum an den einzelnen Wohnungen oder Gebäuden (Wohnungseigentum), nicht zu Wohnzwecken genutzte Räume oder Flächen (Teileigentum) und das Gemeinschaftseigentum.

Mit welchen Handwerksbetrieben arbeitet NaMaG Hausverwaltung zusammen?

Die NaMaG Hausverwaltung verfügt über ein großes Netzwerk an quaIifzierten Handwerksbetrieben aus der Region. Ich beauftrage stets individuell den Betrieb, der für Ihr Anliegen den besten Preis und die beste Leistung bietet. Sie haben ein bestimmtes Unternehmen im Auge, das ich anfragen soll? Selbstverständlich nehme ich gerne Ihre Vorschläge entgegen.

Mit welcher Bank arbeitet NaMaG Hausverwaltung zusammen?

Unser zuverlässige Partner bei der Kontenführung ist die Deutsche Kreditbank (DKB). Die DKB verfügt über eine jahrelange Erfahrung mit Konten für Hausverwaltungen. Sie führt die Konten für das Hausgeld der WEG sowie die Anlagekonten für die Instandhaltungsrückstellungen. Konteninhaber ist natürlich die WEG. Ihr Vorteil: Diese Konten sind getrennt vom Vermögen des Verwalters und vom Vermögen Dritter. Selbstverständlich arbeite ich auf Wunsch auch gerne mit der Bank Ihres Vertrauens zusammen.

Sie haben weitere Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Kontaktieren Sie mich